Navigation und Service

Über lebensmittelwarnung.de

Die offizielle Plattform für Produktrückrufe

Auf dem Portal lebensmittelwarnung.de publizieren die 16 Bundesländer und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im Rahmen ihrer Zuständigkeiten unter anderem öffentliche Produktrückrufe von Unternehmen.

Auf unserer Startseite finden Sie aktuelle Meldungen in Listenform abgebildet. In unserem Suchbereich können Sie Meldungen nach Schlagworten suchen oder auch nach Themenbereichen filtern. Sie finden Meldungen folgender Kategorien auf unserem Portal: Lebensmittel, Bedarfsgegenstände, kosmetische Mittel, Baby- und Kinderprodukte sowie Mittel zum Tätowieren.
 

Grafik: Produkttypen 2024

Alle Inhalte unseres Portals werden Ihnen auch in unserer App bereitgestellt. Weitere Informationen finden Sie in unserem Fußbereich unter Kennen Sie schon unsere App.

Neben aktuellen Meldungen bietet lebensmittelwarnung.de weiterführende Informationen: Unser Glossar erklärt in Meldungen und Publikationen verwendete Schlagworte, Fachbegriffe und Fremdwörter sowie kurze Erläuterungen zu Gesundheitsgefahren. Häufig gestellte Fragen beantworten wir in unserem FAQ-Bereich. Sie finden hier Antworten rund um das Portal, Informationen zur Lebensmittelüberwachung sowie den Zuständigkeiten der Behörden und Unternehmen.

Grafik: Wer macht was 2024

Sie haben Rückmeldungen oder Hinweise zu unserer Website oder App und den angebotenen Inhalten? Nutzen Sie dazu gern unser Feedbackformular. Dieses finden Sie im Fußbereich unter der Option Feedback.

Zudem ist vorgesehen, lebensmittelwarnung.de als Informationsmedium, z. B. in Krisensituationen, zu nutzen. Das Portal möchte Verbraucherinnen und Verbrauchern somit eine offizielle Plattform bieten, um Sie in diesem Falle zu informieren.
Inhalte in Leichter Sprache sowie in Gebärdensprache stellen wir Ihnen im oberen rechten Bereich zur Verfügung, ebenso wie eine Kontrastansicht der Webinhalte.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf lebensmittelwarnung.de.

Grafik: Rückrufsweg 2024

Im Folgenden haben wir Ihnen ausgewählte Themenbereiche aus unserem FAQ-Bereich zusammengestellt, um Sie über weitere Inhalte zu informieren.

Das Portal lebensmittelwarnung.de

Welche rechtliche Regelungen gelten rund um den Betrieb des Portals? Wer veröffentlicht Meldungen auf lebensmittelwarnung.de? Wie erfahre ich, dass eine neue Meldung veröffentlicht wurde? Was ist was? - Verbraucherprodukte, Lebensmittel, Bedarfsgegenstände, Kosmetische Mittel, Mittel zum Tätowieren, Baby- und Kinderprodukte?

Lebensmittelüberwachung in Deutschland

Die Lebensmittelüberwachung in Deutschland unterliegt dem europäischen Rechtsrahmen und wird national durch das Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (kurz: LFGB) konkretisiert und ergänzt. Welche Verantwortung die Unternehmen tragen und welche Aufgaben die zuständigen Behörden wahrnehmen, beantworten wir Ihnen einführend in folgenden Bereichen:

Wer ist für Lebensmittelüberwachung in Deutschland zuständig?
Wer muss die Öffentlichkeit über gesundheitsgefährdende Produkte informieren?
Wann melden Behörden selbst über lebensmittelwarnung.de? Führen Behörden auch eigene Kontrollen von Produkten, Herstellern und Verkaufsstellen durch?

Meldungen verstehen

Welche Angaben Sie in den veröffentlichten Meldungen finden und was diese bedeuten, beantworten wir im Folgendem:

Wie erkenne ich ein betroffenes Produkt?
Rückruf oder Rücknahme eines Produkts: Welche Meldungen finde ich im Portal?
Was sind die Gründe für Meldungen? Weshalb werden Lebensmittel/Produkte von Unternehmen zurückgerufen?
Welche Inhalte finde ich auf der Meldungsdetailseite?

Kontaktdaten und Informationsmöglichkeiten

Die Kontaktdaten der Landesbehörden finden Sie im Fußbereich unter dem Eintrag „Kontakt“. Weitere Kontakte und Informationsangebote weiterer Behörden finden Sie hier:

Wo finde ich Kontaktdaten der Hersteller/ der Bundesländer? Wo kann ich im Internet gesicherte Informationen über Krankheitserreger finden, die im Zusammenhang mit dem Verzehr von Lebensmitteln stehen?
Glossarbeitrag > Giftnotrufzentren